LÖSS

Löss ist vor allem in den Eiszeiten entstanden, als Gletscher das Gestein der europäischen Gebirgsketten über Jahrtausende zu feinstem Staub zermahlen haben.

Durch das Fehlen einer Vegetationsdecke konnte der Wind den feinkörnigen Löss in die Beckenlagen Niederösterreichs transportieren, wo er sich an Hügelketten und an Flussufern zu teils zwanzig Meter hohen Wänden abgelagert hat. Löss setzt sich aus Kalkgestein und Tonmineralien zusammen. Diese Vielschichtigkeit birgt das Geheimnis um den Einfluss des Gesteins auf die Reben und formt den Charakter des Weins.

Privacy Preference Center

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0
Cookie Consent mit Real Cookie Banner